Skip to main content

3D-Druck Technologie

PolyJet™

Neu im Sortiment:

J5 Digital Anatomy™ 3D Printer

Entdecken Sie unsere neueste Innovation in der medizinischen 3D-Drucktechnologie!
Der J5 DAP liefert detaillierte anatomische Modelle für die präzise Planung und das Training in der medizinischen Praxis.
Erfahren Sie mehr über dieses fortschrittliche Gerät!

Was ist PolyJet?

PolyJet 3D-Druck repräsentiert eine innovative Technologie zur Erstellung von dreidimensionalen Objekten unter Verwendung von Photopolymeren. Diese Technologie zeichnet sich durch erstaunliche Präzision und Vielseitigkeit aus und setzt Ihre Konzepte auf beeindruckende Weise um. Egal, ob es um die Entwicklung von Prototypen oder die Produktion geht: PolyJet bietet ein breites Funktionsspektrum. Es ermöglicht die Fertigung komplexer Formen, detaillierter Strukturen, lebendiger Farbkombinationen, Transparenz und flexibler Komponenten – und das alles in einem einzigen Modell.

Wie funktioniert der 3D-Druck mit PolyJet?

Beim PolyJet 3D-Druck wird flüssiges Photopolymer schichtweise aufgetragen und durch UV-Licht gehärtet. Dieser Prozess ermöglicht die Herstellung hochpräziser Modelle mit komplexen Formen, lebendigen Farben und verschiedenen Materialien. Das digitale Modell wird in Schichten unterteilt, aufgetragen, ausgehärtet und gegebenenfalls mit Stützstrukturen versehen. Der Vorteil liegt in der Vielseitigkeit, da mehrere Materialien und Farben in einem Durchgang verwendet werden können. Nach Abschluss des Druckvorgangs muss das überschüssige Material entfernt werden und das Modell ist bereit für gegebenenfalls notwendige Nachbearbeitungsschritte. Der PolyJet 3D-Druck eignet sich besonders für Anwendungen in der Prototypenentwicklung und der Fertigung hochdetaillierter Bauteile.

Warum PolyJet?

PolyJet bietet zahlreiche Gründe für seine Verwendung. Durch die Möglichkeit, mehrere Materialien, sowohl starr als auch flexibel, in einem einzigen Druck zu verwenden, ermöglicht es eine effiziente 3D-Drucktechnologie für Modelle mit vielfältigen Farben und Materialien. Insbesondere im Bereich CMF (Color, Material, Finish) ermöglicht PolyJet hochpräzise Teile mit unterschiedlicher Opazität und extremen Transparenzeigenschaften, die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Der nahtlose digitale Workflow von Konzept bis Produktion durch GrabCAD™ Print macht die Nutzung von PolyJet besonders einfach. Die Handhabung des Druckprozesses gestaltet sich ebenso unkompliziert, dank benutzerfreundlicher, austauschbarer Materialkartuschen und minimalem Aufwand für die Nachbearbeitung. PolyJet erlaubt die Umsetzung komplexer Geometrien und feiner Details, was ungehinderte Designmöglichkeiten eröffnet. Die Verfügbarkeit biokompatibler Materialien macht PolyJet zudem zu einer hervorragenden Wahl für medizinische und zahnmedizinische Anwendungen.

Kompatible PolyJet 3D-Drucker:

J3-Serie

J35 | J3 DentaJet | J3 MediJet| J35 Pro

J5-Serie

J55 | J5 Digital Anatomy™ Printer |
J5 DentaJet | J5 MediJet| J55 Prime

J8-Serie

J850 Pro | J850 Prime | J826 | J850 Digital Anatomy

Kompatibles PolyJet-Material:

Die vielfältigen Materialien in der PolyJet-Technologie ermöglichen es Ihnen, Modelle mit unterschiedlichen Härtegraden und Eigenschaften zu erstellen, um verschiedene Gewebearten und Organe realistisch zu simulieren.

News

Der neue J5 Digital Anatomy Printer

| Blog | No Comments
J5 Digital Anatomy Printer: Realistische 3D-Modelle für die Medizin Stellen Sie sich vor, Sie könnten chirurgische Eingriffe an einem Modell üben, das sich wie echtes menschliches Gewebe verhält und anfühlt.…

Der Digital Anatomy Creator im Fokus

| Blog | No Comments
Stellt euch vor man könnte präzise Nachbildungen von Organen oder Gewebe herstellen, die jedes Detail des menschlichen Originals nachbilden. Der Digital Anatomy Creator bietet die Möglichkeit, genau solche Modelle zu…

3D-Druck in der Medizin: Welche Möglichkeiten bietet diese Technologie?

| Blog | No Comments
Der medizinische 3D-Druck nutzt im Wesentlichen dasselbe Verfahren wie der herkömmliche 3D-Druck, bei dem Objekte schichtweise aufgebaut werden. Dies eröffnet jedoch völlig neue Perspektiven im Gesundheitswesen, indem maßgeschneiderte Lösungen speziell…

Case Study: Uniklinik Mainz verbessert vaskuläre Operationen mit 3D-Druck

| Blog | No Comments
Im Johannes Gutenberg-Universitätsklinikum Mainz (Universitätsklinikum Mainz) wird medizinische Spitzenforschung betrieben. Unter der Leitung von Dr. Bernhard Dorweiler nutzt das Team innovative Technologien wie den 3D-Druck, um komplexe vaskuläre Fälle zu…

Haben Sie Fragen?

Nachdem Sie das Formular ausgefüllt haben, wird ein Vertreter von encee in Kürze Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Gemeinsam werden wir Ihre technischen Anforderungen im Bereich Additive Fertigung im Gesundheitswesen besprechen und Sie eingehend beraten.

 

Allgemeine Kontaktanfrage